Wichtige Prinzipien der Prozessführung eines Bioreaktors:

  • statisch. Es wird nicht gewendet.
  • aerob. Maximaler CO2 Gehalt im Subtrat bei 6-8%.
  • der Feuchtigkeitsgehalt liegt bei ca. 70%. Mikroben leben und vermehren sich auf dem Feuchtigkeitsfilm des eingefüllten Substrats.

Befüllt werden kann der Bioreaktor im Prinzip mit allem, was auch in normalen Kompostierungen eingesetzt werden. 

Der ÖWA Bioreaktor ist allerdings deutlich größer und im Vergleich zum in den USA entwickelten „Johnson-Su Bioreactor“ in seiner Handhabung praktischer für Landwirtschaftliche Betriebe in Deutschland (z.B. einfachere Befüllung).

Die ersten ÖWA Bioreaktoren sind aufgebaut und wir entwickeln die Prototypen weiter. Sobald die Mikrobiologie im Reaktor sich weit genug entwickelt hat werden wir sie in unterschiedlichen Einsatzgebieten testen. 

Fall Sie als Landwirt Interesse an den Einsatzmöglichkeiten eines Bioreaktor haben oder sich sogar selber einen bauen wollen: dann kontaktieren Sie uns über post@oewa.org. Wir unterstützen Sie gerne.

Autor: Dietmar Spriwald